Anmelden
DE

Gemeinsam da durch.

Was jetzt für Sie wichtig ist

Gemeinsam da durch.

Was jetzt für Sie wichtig ist

  • Mit digitalen Services den finanziellen Durchblick behalten
  • Kreditraten passend gestalten
  • Umfassende Beratung zu allen Themen – am besten mit Termin
Erreichbarkeit

Der Alltag – begleitet von Corona

 

Es ist, soweit möglich, wieder Alltag eingekehrt in Deutschland. Dennoch verfolgen wir täglich die aktuellen Zahlen und hoffen, dass es keinen Rückschlag geben wird.

Das gilt auch für uns als Sparkasse!

Der Geschäftsbetrieb läuft wieder normal, an Maske, Hygiene- und Abstandsregeln hat man sich gewöhnt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder über andere Kontaktformen, die im letzten halben Jahr enorm an Bedeutung gewonnen haben.

Viele unserer Kunden haben sich für Online Banking oder Telefon Banking interessiert und waren überrascht, wie einfach, bequem und wie variabel diese Möglichkeiten sind. Wir werden diese weiter für Sie ausbauen, sind aber trotzdem 19-mal im Landkreis für Sie persönlich vor Ort. Sie können jederzeit entscheiden, auf welche Art Sie mit uns in Kontakt treten möchten. Das ist unser und vor allem Ihr Vorteil, den nur eine regionale Sparkasse bieten kann.

Unten auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Corona, die wir gerne weiterhin vorhalten und aktualisieren. Wenn Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie uns an!

Ihre
Renate Waßmer, Vorstandsvorsitzende Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen

 

 

So erreichen Sie Ihre Sparkasse

Öffnungszeiten der Filialen

 

Die aktuelle Übersicht unserer Öffnungszeiten finden Sie in unserem Filialfinder!

Wichtig:

Beratungen (mit Terminvereinbarung) sind Montag bis Freitag von 8-19 Uhr jederzeit möglich!

Einfach online oder per Telefon (08041 8007-0) einen Termin vereinbaren.

Wie in allen Geschäften gilt auch bei der Sparkasse die sog. Maskenpflicht. Wir bitten alle Kunden, ihre Masken zu benutzen, die Hygieneregeln zu beachten und die Abstände einzuhalten.

Die Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker sind wie bisher rund um die Uhr – an sieben Tagen die Woche - für Sie da. Die Briefkästen werden wie gewohnt geleert.

Nutzen Sie bitte auch unsere Online-Angebote sowie unseren telefonischen Service (08041 8007-0). Gerne beraten wir Sie zu unseren Angeboten.

Regional einkaufen - lokale Wirtschaft stärken.

Online-Banking

Erledigen Sie einfach, sicher und schnell Ihre Bankgeschäfte von zu Hause.

Weitere Informationen

Kurzarbeitergeld - Informationen für Arbeitnehmer Mehr erfahren
Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
FAQ der Staatregierung zur Ausgangssperre Mehr erfahren

Diese Filialen haben geöffnet

Kontaktformular

Schreiben Sie eine Nachricht an Ihre Sparkasse direkt als E-Mail.

Online-Banking-Hotline

 

08041/8007-0

KundenServiceCenter*

Mo-So: 00:00 Uhr - 24:00 Uhr

08041/8007-0

KundenServiceCenter*

Mo-So: 00:00 Uhr - 24:00 Uhr

08041/8007-0

Hinweise und Services

Was Sie als Sparkassen-Kunde jetzt wissen müssen

Sicher haben Sie jetzt viele Fragen, wenn es um Ihre finanzielle Situation geht. Ihre Sparkasse steht Ihnen zur Verfügung – für jedes Anliegen und jede Frage rund um Ihr Geld. Informieren Sie sich hier wie Sie Ihre Kreditraten passend gestalten und mit den digitalen Services Ihrer Sparkasse besonders einfach den Überblick über Ihre Finanzen behalten.

Schnell Online-Banking-Zugang aktivieren

  • Bankgeschäfte online erledigen – wann und wo Sie möchten
  • Kontoführung von zuhause
  • Sicher und bequem

 

Kreditbelastung reduzieren

  • Soforthilfe in der Corona-Krise
  • Kreditbelastung mit oder ohne Online-Banking reduzieren
  • Mehr Zeit für die Rückzahlung

Der Was-ist-wenn-Rechner

Ihre finanzielle Situation in der Corona-Krise: Mit dem Was-ist-wenn-Rechner Ihrer Sparkasse gewinnen Sie schnell einen Überblick und können Einflüsse wie Kurzarbeit simulieren. Zusätzlich bekommen Sie Tipps, wie sich Ausgaben verringern lassen – und können erste Schritte gleich per Online-Prozess anstoßen.

  • Überblick über die aktuelle Einnahmen- und Ausgabesituation und Prognose für die nächsten Monate
  • Passende Hilfs- und Beratungsangebote zu Ihrem individuellen Ergebnis
  • Online-Prozesse zur Reduzierung der Kreditbelastung oder um Spar- und Versicherungsraten zu pausieren
  • Spar- und Finanztipps für den Alltag

Multibanking und Finanzplaner für mehr Durchblick

Nutzen Sie die praktischen Services im Online-Banking – einfach und sicher von Zuhause aus.

Kontaktlos-Zahlverfahren

Bezahlen Sie mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte), Sparkassen-Kreditkarte, Mastercard Basis (Debitkarte) und Ihrem Smartphone ganz einfach kontaktlos. Schnell, bequem und hygienisch. Bei Beträgen bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe.*

Sparkassen-App

Nutzen Sie viele praktischen Funktionen Ihrer Sparkassen-App. Banking per Smartphone und Tablet – einfach und sicher.

Wie erhalte ich als Unternehmer finanzielle Unterstützung?

Ihre Sparkasse hilft Ihnen mit Förder­krediten der KfW und der Förder­institute der Bundes­länder sowie weiteren Finanzierungs­angeboten – damit Sie die Krise und ihre wirtschaftlichen Folgen möglichst gut bewältigen. Informieren Sie sich über die aktuellen Möglichkeiten.

Immer erreichbar – das Online-Service-Center Ihrer Sparkasse

Nutzen Sie online das Service-Center Ihrer Internet-Filiale, die Möglichkeiten des Online-Bankings, die Sparkassen-App. Gerne können Sie Ihre Aufträge auch telefonisch erteilen.

*Zur Sicherheit findet vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 50 Euro statt.

Schreiben Sie ein Nachricht an Ihre Sparkasse

Online-Banking-Hotline

 

08041/8007-0

Fragen und Antworten

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Corona trifft die deutsche Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Ist die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen auf das Coronavirus vorbereitet?

Die Bad Tölz-Wolfratshausen hat Notfallpläne für die  Fortführung des Geschäftsbetriebs. Diese sehen grundsätzlich vor, den  Geschäftsbetrieb weiter fortzuführen.

Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen hat bereits vor  Wochen ein Vorsorgeteam einberufen. Die Notfallpläne der Sparkasse  wurden an die aktuelle Situation angepasst. Das haben wir auch in  früheren Fällen so gehandhabt. 

Für das Inkrafttreten der Notfallpläne sind die  Einschätzungen der staatlichen Stellen maßgeblich. An diese halten wir  uns. Wir beobachten die Entwicklung genau, sehen aber derzeit keinen Anlass für hektische Aktivitäten.

Was umfassen die Notfallpläne der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen?

Unsere Notfallpläne sehen unter anderem vor, dass wir auch weiterhin telefonisch erreichbar sind, dass Online-Banking durchgeführt werden kann, und dass die Systeme zur Abwicklung von Buchungs- und Überweisungsvorgängen laufen.   

Ist meine Sparkasse weiterhin erreichbar?

Das Online-Banking für Privatkunden und Elektronic- Banking für Gewerbe- und Firmenkunden können wie gewohnt genutzt werden. Die Kernsysteme zur  Abwicklung von Buchungs- und Überweisungsaufträgen laufen uneingeschränkt. Per E-Mail sind wir jederzeit erreichbar - telefonisch (08041/8007-0) kann es aufgrund von erhöhtem Aufkommen zu Wartezeiten kommen.

Findet mein Termin statt? / Ich möchte meinen Termin absagen

Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen folgt dem Aufruf des Robert-Koch-Instituts, die Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren und damit mögliche Infektionsketten zu unterbrechen.

Bitte kontaktieren Sie Ihren Berater oder unser  Kunden-Service-Center unter 08041 8007-0 um nicht dringend notwendige  Termine zu verschieben. Ggf. lässt sich ihr Anliegen auch telefonisch klären.

Wie schützt die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Wir verzichten aktuell auf Kunden- oder Mitarbeiterveranstaltungen, Dienstreisen, größere Besprechungen und sonstige Zusammenkünfte, die für den Geschäftsbetrieb nicht von essenzieller Bedeutung sind.

Mitarbeiter, die aufgrund ihrer Stelle die Möglichkeit haben, von zu Hause zu arbeiten, werden gebeten, dies verstärkt zu tun.

Außerdem haben wir unsere Mitarbeiter eingehend zu Hygieneempfehlungen sensibilisiert, wie z.B. häufiges Händewaschen mit Seife, beim Niesen und Husten Mund und Nase mit der Armbeuge abdecken.

Ergeben sich Anzeichen, dass Beschäftigte infiziert sein könnten, bestehen Vorgaben, dass sie vom Dienst befreit werden.

Zusätzlich sind bei aufkommenden Symptomen Untersuchungen bei Hausarzt oder Betriebsarzt vorgesehen. Bis zur Klärung verbleiben Mitarbeitende zu Hause.

Muss ich um mein Erspartes fürchten?

Nein, unser Finanzsystem ist stabil.

Brauche ich einen Bargeldvorrat?

Nein, brauchen Sie nicht. Die Bargeldversorgung ist gesichert und Notfallpläne sind erarbeitet.

Außerdem ist Ihr Geld bei der Sparkasse sicher aufgehoben. Bitte denken Sie daran, dass Kriminelle auch in außergewöhnlichen Zeiten nicht davor zurückschrecken diese Situation schamlos auszunutzen.

Trickbetrüger geben sich als am Corona-Virus erkrankte Enkel aus und fordern sehr hohe Mengen an Bargeld. Daher unsere Bitte:
Seien Sie kritisch, wenn jemand über das Telefon Fragen zu Ihrem Vermögen und Wertgegenständen stellt. Bewahren Sie zu Hause nicht mehr Bargeld auf als nötig.

Aus Sicherheitsgründen bitten wir um Verständnis, dass höhere Bargeldabhebungen vorab bei uns angemeldet werden müssen.

Muss ich Angst haben, mich beim Zahlen mit Bargeld anzustecken?

Geldscheine gelten nicht als Übertragungsweg. Es gibt keinerlei Belege dafür, dass das Coronavirus durch Banknoten oder Münzen übertragen wird.

Die Bundesbank empfiehlt im Umgang mit Banknoten und Münzen die gleichen Maßnahmen bezüglich der Handhygiene wie bei allen anderen Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs.

Aus hygienischen Gesichtspunkten empfiehlt die Sparkasse ihren Kunden für Zahlungsgeschäfte verstärkt digitale Wege zu verwenden, wie das kontaktlose Bezahlen mit der SparkassenCard, der Kreditkarte oder dem Smartphone.
Diese Bezahlmethoden sind bis zu einem Betrag von 30,00 EUR sogar ohne PIN-Eingabe bzw. am eigenen Smartphone mittels Fingerabdruck-Scan oder Face ID möglich.

Kann ich mich am Geldautomaten anstecken?

Coronaviren, die Atemwegserkrankungen verursachen können, werden in der Regel von Mensch zu Mensch über Sekrete des Atmungstrakts übertragen. Eine Ansteckung über Oberflächen wie beispielsweise Geldautomaten oder Bankschalter, die nicht zur direkten Umgebung eines Erkrankten gehören, erscheint daher unwahrscheinlich.

Eine Übertragung über unbelebte Oberflächen ist bisher nicht dokumentiert.
Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind allerdings durch Schmierinfektionen denkbar. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, könnte auch auf diese Weise eine Übertragung stattfinden.

Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Vorbeugung. Geldautomaten sind jedoch nicht mehr oder weniger gefährlich als andere öffentlich verfügbare Gegenstände.

Kann ich weiterhin mit Karte und Bargeld bezahlen?

Auf jeden Fall. Die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­systeme sind und bleiben komplett funktions­fähig.

Wie bekomme ich Bargeld?

Wie bisher auch in Ihrer Sparkassen-Filiale oder an einem der SB-Geldautomaten. Die deutschen Sparkassen werden auch in der Corona-Krise die kreditwirt­schaftliche Infrastruktur, die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­verkehrs­infra­struktur wie gewohnt und ohne Einschränkungen sicher­stellen.

Wie kann ich möglichst hygienisch bezahlen?

Kontaktlose Karten­zahlungen sind bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe am Kassen-Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe der gewählten Entsperr­methode am eigenen Smartphone – also Geräte-Code, Finger­abdruck oder Gesichts­erkennung – und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Wir empfehlen darüber hinaus, für tägliche Zahlungs­vorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card (Debitkarte), mit einer Sparkassen-Kreditkarte oder mittels Smartphone zu nutzen.

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

Corona-Warn-App

Ihre Sparkasse unterstützt die Corona-Warn-App der Bundesregierung. Die App erleichtert das Nachverfolgen von Coronavirus-Infektionen und hilft Infektionsketten schneller zu unterbrechen. Erfahren Sie mehr über die App, wie sie funktioniert und wo sie heruntergeladen werden kann.

Phishing-Mails unter dem Vorwand der Corona-Pandemie

Aktuell werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen der Sparkassen verbreitet. Unter dem Vorwand der aktuellen Lage an den Finanzmärkten sowie der Corona-Pandemie versuchen die Betrüger, Sie zum Aufruf einer betrügerischen Web-Seite (Phishing-Seite) zu bewegen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

 

Hinweise für Wertpapieranleger

Hier finden Sie wichtige Informationen der Deka zu den Themen Marktentwicklung und Anlage.

Weitere Informationen

Kurzarbeitergeld - Informationen für Arbeitnehmer Mehr erfahren
Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
FAQ zur Ausgangssperre Mehr erfahren

Weitere Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zur Corona-Krise finden Sie auf sparkasse.de

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

 Cookie Branding
i